Mein Tipp!

"Wachs und Ölfarbe sind von Haptik und Wirkung unvergleichlich."

Rainer Kaiser | Künstlerischer Leiter

Öl und Wachs auf Papier

Große Wachsflächen, geprägt durch die besondere Haptik des Materials, bestimmen die Arbeiten in diesem Seminarblock. Begonnen wird mit handwerklichen Grundlagen, etwa dem richtigen Umgang mit Wachs, mit Schichtung und dem Einsatz von Farbe.

Bevorzugt wird mit dünnen Schichten von Ölfarbe gearbeitet, dies ergibt in der Kombination mit verschieden dicken Wachsfilmen feinste Abstufungen, malerische Strukturen, aber auch eine unvergleichliche Farbtiefe. Auch andere Alternativen werden vorgestellt (z. B. die Reaktion von Acrylfarbe und Tusche mit Wachs) und Unterschiede herausgearbeitet.
Gearbeitet wird in Serien, zumeist auf Papier, bei Interesse auch auf Leinwand. Die ganz besondere Bildwirkung durch die Möglichkeiten, lineare Strukturen mit malerischen Flächen fein zu verbinden, ist der besondere Reiz dieser Technik. Lösungsmittel sind dabei nicht notwendig.
Im Moment noch genügend freie Plätze. Wir empfehlen trotzdem baldige Buchung! * unverbindliche Angabe
Kursnummer:
23R5-15
Kursgebühr:
505,00 € - kostenloses Mittagessen
Teilnehmer:
6-12 Personen
Ort:
Bei St. Ursula 12
Mai
Mo
15
10-17h
2023
Mai
Di
16
10-17h
2023
Mai
Mi
17
10-17h
2023
Mai
Do
18
10-17h
2023
Mai
Fr
19
10-17h
2023
Dozenten: Rainer Kaiser

Empfehlen Sie diesen Kurs:

 Materialliste anzeigen
  • Ölfarben, gerne auch wasservermalbar (evtl. auch Acrylfarben und Tusche)
  • Papier in Blocks oder Bögen (Dorée 170 g/m² von Boesner ist sehr gut geeignet, Bögen auch an der Akademie vorhanden)
  • viele Lappen
  • Pinsel und Tusche
  • spitze Radiernadel oder Ähnliches
  • Babylotionstücher (mindestens drei Packungen!)

Wachs wird vom Kursleiter besorgt und im Kurs nach Verbrauch abgerechnet.