Biografisches Drucken

Prägungen und Schichtungen und die Transparenz unserer Seele

In diesem Kurs arbeiten wir mit inneren Bildern und den vielfältigen Möglichkeiten der Druckgrafik. Thema und Antriebsstoff der schöpferischen Arbeit sind unsere Innenwelten. Die druckgrafischen Medien bieten für jeden unendliche Möglichkeiten des Experimentierens und Überarbeitens. Durch bildnerisches Arbeiten wird Unsichtbares sichtbar und dadurch in unserem Bewusstsein integrierbar. Themengebiete können sein: Kindheit, Elternschaft, Beziehung oder Beruf. All die Themen, die das Leben so spannend machen, können bildnerisch bespielt werden und uns so zu mehr Klarheit und Entscheidungskraft verhelfen.
Der Kursleiter sorgt dabei für einen geschützten Rahmen. Immer wieder gibt es Raum für eins zu eins Gespräche über die eigenen Arbeiten und die inneren Prozesse in Bezug zu den entstandenen Bildern.
Im Moment noch genügend freie Plätze. Wir empfehlen trotzdem baldige Buchung! * unverbindliche Angabe
Kursnummer:
24CB9-30
Kursgebühr:
650,00 € - kostenloses Mittagessen
Teilnehmer:
6-12 Personen
Ort:
Bei St. Ursula 12
Sep
Mo
30
10-17h
2024
Okt
Di
01
10-17h
2024
Okt
Mi
02
10-17h
2024
Okt
Do
03
10-17h
2024
Okt
Fr
04
10-17h
2024

Empfehlen Sie diesen Kurs:

 Materialliste anzeigen
  • Notizbuch
  • Fotokopien wichtiger Stationen des eigenen Lebens
  • wichtige persönliche Gegenstände
  • Nadel und Faden
  • Zeitschriften, Illustrierte
  • Kohle, Pinsel, Kreiden
  • Malschürze
  • Babyöltücher zum Reinigen der Platten und Farben
  • Kupfer-, Zink oder Plexiplatten für Kaltnadelradierung, Format nach Belieben bis max. DIN A3
  • unterschiedliche Büttenpapiere
  • Zeichenutensilien
  • Latexhandschuhe o. Ä.
  • Schere, Cutter
  • Spachtel
  • Tiefdruckfarben
  • Baumwolllappen
  • alle möglichen Materialien, die eine Stärke von 2 - 3 mm nicht überschreiten wie z. B.: Pflanzenteile, Blätter, Wurzelgeflechte, dünne Bleche, Lochbleche, Plexiglasscheiben, Kartonagen, Tetrapacks, Schnüre, Strickwaren, Stoffe mit Applikationen, Klöppelware etc.
    Bei der Auswahl gilt: Alles was fühlbar ist, ist druckbar.